Zusammenfassung vom 53. Sulmtalmusikfest in Ellhofen

Musikverein Ellhofen startet viertägiges Musikevent mit Rock, Pop, Blasmusik und Freibier

Mitreißender Festauftakt zum 80. Geburtstag

„Ein Hoch auf uns! Der MVE wird 80!“, lautet das Motto beim Musikverein, der in diesen Tagen im großen Festzelt in der Ortsmitte sein 80-jähriges Vereinsbestehen und das 53. Sulmtalmusikfest feiert.

Der Auftakt am frühen Freitagabend ist der ehemaligen Schulband der Verbundschule Bad Rappenau vorbehalten. Seit sechs Monaten macht „Eternity“ in aktueller Besetzung Rockmusik und begeistert mit „Sunshine of your love“, „Summer of 69“ „Whole lotta Rosie“ und „Paranoid“. „Die machen unsere Musik und das machen sie richtig gut. Ich finde es großartig das der Musikverein Ellhofen den jungen Leuten die Chance gibt sich zu präsentieren“, lobt der Weinsberger Dieter Bürklen die Band und den Gastgeber. Gitarrist Lukas Nahmer (17): „Es ist schon etwas anderes in einem großen Festzelt als in einem Proberaum zu spielen. Das war heute Adrenalin pur“, zeigt er sich nach dem Auftritt außer Atem und mit Schweißperlen auf der Stirn.

Gespannt ist man auf die Ska-Band „Rapid“ aus München. Die Musik mag nicht jedem ins Ohr gehen, aber wem es gefällt, der kommt bei diesem Auftritt voll auf seine Kosten. Rock, Polka, Salsa, Punk, Disco, Jazz oder Klezmer – die verschiedensten Musikstilrichtungen sind beim Spiel der sechs Vollblutmusiker herauszuhören.

Das bayrische Sextett gibt richtig Vollgas und Hornist Thorsten Schröder legt beim 70-Minuten-Auftritt wohl einige Kilometer zurück. „Das hat richtig Spaß gemacht hier zu spielen. Ich war heute aber nur der Kabarettist“, sagt er mit einem Schmunzeln und schnallt sich die engen Hosenträger ab.

Es ist Zeit für das Heimspiel von „Unrated“. Die Gewinner des „Wolle-Kriwanek-Förderpreises 2010“ Josh Theobold, Chris Kistner, Felix Ludwig und Michael Böhringer betreten als letzte Band die Bühne.

 „Sweet home Alabama“, „Bilder von Dir“ und „Angels“ sorgen für prächtige Stimmung und lassen das vollbesetzte Festzelt zur feiernden Location werden.

Mit zu den begeisternden „Unrated“ Fans gehört Marianne Ludwig (85) deren Enkel Felix (24) am Schlagzeug der Band sitzt: „Es ist schön solche Momente erleben zu dürfen“, freut sie sich und applaudiert im Stehen begeistert den jungen Musikern zu.

Nicht weniger stimmungsvoll zeigt sich der zweite Festtag als die MVE-Zoigl Blos‘n mit Frontmann Bernd Bollmann „Mit Lieb und Lust“ zur offiziellen Festeröffnung aufspielt.

Bürgermeister Wolfgang Rapp im feschen Lederhosenoutfit lobt den Musikverein für seine professionelle Festvorbereitung und den guten Zusammenhalt im Verein. Beim Fassbieranstich zeigt der Schultes seine Klasse. Bereits nach einem zweiten Holzhammerschlag fließt das Freibier in die bereitgestellten Bierkrüge.

Begeisternden Applaus des Publikums heimst sich das extra für dieses Musikevent gegründete Sulmtalgebietsjugendorchester mit Dirigent Tobias Hack ein.

Jeans, weißes Hemd oder Bluse, 34 Jugendliche aus Löwenstein, Wüstenrot, Sülzbach und Ellhofen präsentieren sich auf der Bühne und zeigen ihr Können.

Aus Österreich sind die befreundeten Musiker aus Maria Luggau angereist und fordern gutgelaunt gleich nach dem ersten Musikstück von den Jungmusikern eine Zugabe.

Am Abend sind „Bob’s Finest“ mit gern gehörten Coverhits die Garanten für einen friedlichen und unbeschwerten Abend.

Das Vorstandsteam Regina Flachsmann, Benjamin Krummhauer und Thomas Brändle zieht Zwischenresümee. „Zweimal ein volles Festzelt und ein Publikum in Feierlaune, so darf es weitergehen“, zeigt sich Regina Flachsmann schon mal in Vorfreude auf den anstehenden Festumzug.

Herzlichen Dank für den tollen Text an Roland Kress